Inklusives Verbundwohnen

Das Haus „Im Mühlenfelde 3-5“ ist das jüngste, inklusive Wohnprojekt für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung des Vereins Zukunftssicherung Berlin e.V. Seit Dezember 2012 wird das Mehrfamilienhaus in Zehlendorf von 23 Menschen von 18 bis 56 Jahren bewohnt.

Erstmals wurde hier Inklusives Verbundwohnen in Berlin verwirklicht. Das heißt: Menschen mit unterschiedlichstem „Assistenzbedarf“ leben hier unter einem Dach. Sie werden ganz nach ihren individuellen Bedürfnissen in ihren eigenen Wohnungen betreut und versorgt.

Für 17 Personen ist dies nur möglich, weil sie die neue Leistungsform des „persönlichen Budgets“ nutzen. Auf diese alternative Leistungsform haben Menschen mit Behinderung seit 2008 einen Rechtsanspruch.

Das Inklusive Verbundwohnen in Mühlenfelde vereint ambulante und stationäre Wohnformen für erwachsene Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Miteinander befreundete Menschen, für die es zuvor auf Grund der unterschiedlichen Schwere ihrer Beeinträchtigung keine gemeinsame Wohnform gegeben hat, können nun zusammenleben.

Die Planungen für dieses neuartige Konzept begannen in 2008. Das denkmalgeschützte Haus aus den 1930er Jahren wurde nach dem Erwerb durch den Verein vollständig umgebaut. Es entstanden 9 Ein- bis Vier-Zimmer-Wohnungen sowie Gemeinschaftsräume. Das gesamte Haus ist barrierefrei, so dass sich alle Bewohner besuchen können. Ganz im Sinne der Inklusion leben die drei schon vor dem Erwerb des Gebäudes ansässigen Mieter weiter in dem Haus.

Unterstützt wurde der Kauf des Hauses samt Grundstück und die Umsetzung des Projektes „Inklusives Verbundwohnen“ durch die Stiftung Klassenlotterie und die Aktion Mensch.

Ansprechpartner: Herr Matthias Werner mwerner@zukunftssicherung-ev.de


Druckbare Version

KontaktNewsletterSeitenbaumInitiative Transparente ZivilgesellschaftLinksImpressum
Zukunftssicherung Berlin e.V. für Menschen mit geistiger Behinderung, Mierendorffstr.25, 10589 Berlin
Tel. 030-22 191 300 0, Fax 030-22 191 300 10,